Bahnhof Lübstorf
Ungebremst auf dem Weg zum Ziel

Von 1990 bis heute

Die Nutzung zu Bahnzwecken und als Kneipe dauerte bis in die 1990er Jahre an, durch die Umstrukturierung der Reichsbahn nach der Übernahme durch die Deutsche Bahn verlor der Bahnhof jedoch seine ursprüngliche Bedeutung und die Bahn das Interesse an einer weitergehenden Nutzung. Das in den ehemaligen Räumlichkeiten des Fürsten befindliche Stellwerk wurde jedoch lange weiter betrieben und erst im Jahr 2018 durch ein in der Nähe errichtetes, automatisiertes Stellwerk ersetzt.

In der Bahnhofsgaststätte befand sich bis 2002 noch ein Pizzalieferdienst, spätestens seit 2003 standen die Räumlichkeiten vollständig leer. Die ursprünglich nur Bahnangehörigen zugestandene Nutzung der Wohnungen im Bahnhof wurde auf deren Angehörige und letztendlich auf jedermann ausgeweitet. Der bis dahin letzte Mieter im Gebäude war die Lübstorfer Familie Gehs, Frau und Herr Gehs wohnten über 50 Jahre in dem Bahnhof. Beide liebten das Gebäude und wollten in ihrem hohen Alter keine neue Wohnung mehr beziehen, die fehlende Instandsetzung von Wohnung und Drohungen durch den damaligen Eigentümer aus Esslingen führten zu Ihrem Auszug im Frühjahr 2016. Seit 2017 befindet sich das Gebäude in der Restauration, alle werden Wohnungen kontinuierlich saniert und in einen zeitgemäßen Zustand versetzt.

Ein Zwischenziel wurde im Jahr 2020 mit der Fertigstellung des wiederaufgebauten Südgiebels und der dahinter liegenden Ferienwohnung erreicht.

Die äußere Fassade des historischen Empfangsgebäudes steht seit dem 19.05.1996 unter Denkmalschutz.