Bahnhof Lübstorf
Ein Neubeginn mit Hindernissen

Restauration 

Die Reparatur und Instandsetzung dieses großartigen Gebäudes ist eine große Aufgabe, die noch viel Zeit und Arbeit erfordern wird. Einerseits steht das Grundmauerwerk aus massivem Klinker stabil und gut erhalten da, dafür ist das in Fachwerk ausgeführte obere Stockwerk und der südliche Flügel des Gebäudes umso stärker in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein Fachwerkhaus ist grundsätzlich eine sehr dankbare Konstruktion: Zu 100% aus Naturbaustoffen erbaut, mit gesundem Raumklima und relativ einfach zu reparieren. Auf der anderen Seite ist der Instandhaltungsaufwand höher als bei einem Massivbau, und sobald Feuchtigkeit oder Schädlinge ins Spiel kommen können in kurzer Zeit große Schäden entstehen. Im Fall des Bahnhofs Lübstorf spielen leider beide Faktoren zusammen: Lange nicht beseitigte Einregnungsschäden, fehlende Instandsetzung und Kompetenzen bildeten die Grundlage für den zunehmenden Verfall der letzten Jahre.

In dieser Rubrik möchte ich einzelne Instandsetzungen am Gebäude exemplarisch darstellen. Die Arbeiten wurden hierzu fotografisch dokumentiert und werden von mir fachlich erläutert.